Erfahre die Funktionsweise von Bitcoin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Bitcoin ist hochkomplex und die genaue Funktionsweise für einen Großteil der Bürger auch nicht zu erlernen. Genauso wie die wenigsten Bürger die Funktionsweise von Google Maps und Ihrem Auto verstehen.

 

Jedoch können die meisten Erwachsenen ein Auto fahren und in Kombination mit Google Maps, sogar jedes gewünschte Ziel erreichen. Wenn du dich dafür entscheidest Bitcoin zu kaufen und aufzubewahren musst du die Funktionsweise von Bitcoin nicht zu 100% verstehen.

Einführung

Es gibt mittlerweile viele benutzerfreundliche Apps welche die technische Komplexität verstecken. Du solltest jedoch trotzdem einige Schlüsselkonzepte verstehen um Bitcoin „sicher“ zu benutzen. Ein solides Bitcoin Verständnis ist auch wichtig um das Potential von Bitcoin zu erkennen. Drei wichtige Schlüsselkonzepte sind: 

Wallet, Bitcoin Adresse und Seed phrase

Bankkonto ≈ Bitcoin Wallet

Bei einer traditionellen Bank hat der Kunde ein Bankkonto mit einer IBAN und einer PIN. Um Bitcoin aufzubewahren, zu senden und zu empfangen brauchst du kein Bankkonto sondern eine Bitcoin Wallet.

 

Es gibt 1000e von Bitcoin Wallets, welche man sich als App ganz einfach auf sein Smartphone herunterladen kann. Unten abgebildet ist ein Ausschnitt der Smartphone Wallet von Relai.

Es gibt nicht nur Smartphone Wallets welche man sich im App Store herunterladen kann sondern auch andere Wallet Arten, welche beispielsweise darauf optimiert sind große Summen an Bitcoin sicher aufzubewahren. 

Eine Smartphone Wallet ist nur für kleinere Bitcoin Beträge geeignet. Für den Einstieg ist ein Smartphone Wallet allerdings ideal. Detailliertere Informationen zu den den verschiedenen Arten von Bitcoin Wallets findest du in dem Artikel „Welche Bitcoin Wallet ist die richtige?“

Genauso wie du deine Euros in deinem Tresor, deinem Bankkonto oder deinem Geldbeutel aufbewahren kannst, gibt es verschiedene Arten von Wallets, um deine Bitcoins aufzubewahren
Daniel Schnurr
Betreiber von Bitlexsa

Bitcoin Adressen

Eine Bitcoin wallet generiert in der Regel für jede Überweisung eine neue Bitcoin Adresse. Diese Bitcoin Adressen sind in etwa vergleichbar mit einer IBAN.   Diese Bitcoin Adressen können öffentlich geteilt werden um Bitcoins zu erhalten.

Du solltest darauf achten, dass deine Bitcoin Adresse mit den Zeichen bc1 oder einer anfängt. Mit diesen Adressen kannst du Transaktionsgebühren sparen. Detailliertere Informationen über Bitcoin Adressen findest du in diesem Artikel. Unten abgebildet ist eine typische Bitcoin Adresse. 

Seed Phrase

Eine Bitcoin wallet generiert auch eine seed phrase welche aus 12-24 Wörtern besteht. Die seed phrase wird auch nur seed, recovery phrase oder mnemonic phrase genannt. Manchmal wird die seed phrase auch als privater Schlüssel bezeichnet, obwohl es streng genommen nicht genau das gleiche ist. 

Normalerweise, fordern dich die meisten Wallets dazu auf, die seed phrase aufzuschreiben und geheim zu halten. Du solltest dies auf jeden Fall tun, selbst wenn du nicht dazu aufgefordert wirst. 

Schreibe dir deine seed phrase auf ein Blatt Papier und lege sie sicher ab.
Daniel Schnurr
Betreiber von Bitlexsa

Die seed phrase ist ähnlich zu dem PIN des Bankkontos, mit einem wichtigen Unterschied. Bei einem endgültigen Verlust der seed phrase gibt es keine Bank die man kontaktieren kann. Die Bitcoins sind damit unwiderruflich verloren. 

Du kannst die seed phrase auch analog zu deinem Schlüssel zu deinem Goldtresor sehen. Diebe welche dir den Schlüssel entwenden, müssen in dein Haus einbrechen um deinen Goldtresor öffnen. Diebe welche dir deinen seed phrase klauen, brauchen nur einen Internetzugang um deine Bitcoins zu entwenden.

seed phrase ≈ PIN Bankkonto oder Goldtresor Schlüssel

Nach dem du dir deine Smartphone wallet aus einem Appstore/Playstore heruntergeladen hast, musst du eine PIN festlegen. Mit dieser PIN kannst du die Smartphone wallet öffnen, dein Bitcoin Vermögen sehen, Bitcoin senden und empfangen. Es scheint so als wird deine seed phrase gar nicht benötigt. Du brauchst die seed phrase jedoch unbedingt wenn…

Die untere Grafik zeigt die seed phrase die angezeigt wurde als ich mir die Smartphone Wallet von Relai im Play Store heruntergeladen habe. Natürlich habe ich keinen einzigen cent auf dieser Wallet, da jetzt jeder Zugriff auf die Bitcoin auf dieser Wallet hat.

Bitcoin Überweisung (Transaktion)

Was passiert bei einer Bitcoin Überweisung?

Alle Überweisungen (Transaktion) welche über das Bitcoin Netzwerk laufen, werden in einer dezentralen Datenbank auch Blockchain genannt, gespeichert. 

Beispielsweise steht in dieser Datenbank folgendes: Eine von vielen Bitcoin Adressen von Bob enthält 5 Bitcoin. Bob hat 4,9997080 BTC an die Bitcoin Adresse von Alice gesendet und 0,00022920 Transaktionsgebühren an die Bitcoin Miner bezahlt. Die Bitcoin Miner sorgen für die Sicherheit von Bitcoin und erhalten deshalb die Transaktionsgebühren und auch die neu produzierten Bitcoin (dies wird auch Blockbelohnung genannt).

Die Blockchain ist öffentlich und ein Blockexplorer ist ein nützliches Tool um Sie zu durchsuchen. Schau dir am besten mal die unten angezeigte Transaktion von Bob und Alice in einem Block Explorer an. 

Was genau passiert bei einer Bitcoin Transaktion? Die folgenden 5 Schritte klären dich auf!

Wenn du eine fehlerhafte Banküberweisung durchführst, kann diese in Kooperation mit der Bank meistens rückgängig gemacht werden. 

Bitcoin Transaktionen können nicht rückgängig gemacht werden. 

Wenn du Bitcoin sendest und sich nur ein Zahlendreher bei der empfangenden Bitcoin Adresse findet, kommen die Bitcoin an einer falschen Adresse an. Die Bitcoins sind damit verloren. Um Fehler zu vermeiden solltest du Bitcoin Adressen immer kopieren und die ersten und letzten 5 Zeichen noch einmal checken 

Bevor du große Transaktionen durchführst, solltest du einige kleine Transaktionen durchführen um dich mit der Technik vertraut zu machen.
Daniel Schnurr
Betreiber von Bitlexsa

Bitcoins Sicherungsmechanismus

Es ist noch keinem Individuum, Staat oder Unternehmen gelungen eine Bitcoin Transaktion rückgängig zu machen. Es ist auch noch niemandem gelungen die Bitcoin Obergrenze von 21 Millionen BTC zu erhöhen. 

Warum? 

Bitcoin ist so aufgebaut, dass keiner der Teilnehmer am Bitcoin Netzwerk einen finanziellen Anreiz hat Transaktionen rückgängig zu machen oder mehr Bitcoins zu produzieren. 

Man könnte auch sagen kein Teilnehmer am Bitcoin Netzwerk hat einen finanziellen Anreiz die anderen Teilnehmer zu bescheißen.
Daniel Schnurr
Betreiber von Bitlexsa

Das Bitcoin Netzwerk besteht sehr vereinfacht gesagt aus zwei Arten von Teilnehmern validierende Nodes und Bitcoin Minern. Validierende Nodes sind simple Computer welche die ganze Blockchain heruntergeladen haben und alle 10 Minuten die von den Minern neu erzeugten Bitcoin Blöcke prüfen und zur Blockchain hinzufügen. Alle validierenden Nodes folgen den unveränderbaren Konsensusregeln des Bitcoin Netzwerkes. 

Die maximale Anzahl von 21 Millionen Bitcoin ist die wichtigste Konsensusregel. 

Folgende Analogie soll das Zusammenspiel zwischen Bitcoin Minern und validierenden Nodes veranschaulichen. 

Im römischen Reich wurde lange Zeit reine Goldmünzen als Währung benutzt. Bergbau Unternehmen haben Gold abgebaut haben und Münzprägereien haben diese in Goldmünzen mit dem Symbol des aktuellen Kaisers gegossen. 

Die römischen Kaiser hatten die volle Kontrolle über die Münzprägereien und im Laufe der Zeit den reinen Golmünzen, Kupfer beigemischt.

Die armen Bürger des römischen Reiches hatten keine Möglichkeit dies zu entdecken, spürten jedoch die stark ansteigenden Preise, aufgrund der steigenden Menge an unreinen Gold Münzen.   

Goldmünze im römischen Reich

Nachdem ein Bitcoin Miner einen Bitcoin Block gemined hat, sendet er ihn an validierende Nodes. EIn Block enthält auch immer die in den Konsensusregeln festgelegte Blockbelohnung welche im Juli 2020 bei 6,125 Bitcoin pro Block liegt.

Natürlich kann ein Miner versuchen eine Blockbelohnung von 100 Bitcoin in den Block einzufügen. Falls er dies schafft, kann er sich mit so viel Bitcoin belohnen wie möglich. Er würde die Anzahl an Bitcoin extrem erhöhen, sowie die römischen Kaiser die Anzahl an Goldmünzen extrem ausgeweitet haben. Aus Bitcoin würde eine wachsweiche hochinflationäre Währung werden, genauso wie die Goldmünzen mit Kupferanteil im römischen Reich. 

Alle validierenden Nodes werden den Block mit einer Block Belohnung von 100 Bitcoin jedoch ablehnen. Die Miner müssen enorm viel Strom verwenden um Blöcke zu produzieren und falls ihr Block abgelehnt wird, haben sie Strom und damit bares Geld verloren. 

Bitcoin Miner welche versuchen Bitcoin zu inflationieren werden mit finanziellen Verlusten bestraft. 

Umso mehr vollständig validierende Nodes es gibt umso geringer ist das Risiko das Bitcoin das gleiche passiert wie den römischen Goldmünzen.

Zusammenfassung

Bitcoin besteht aus einem Zahlungssystem und einer Währungseinheit. Das Zahlungssystem wird Bitcoin Netzwerk genannt und die Währungseinheit wird Bitcoins genannt. Alle Transaktionen werden auf tausenden normalen Computern sogenannten validierenden Nodes in Form eine Blockchain gespeichert welche alle 10 Minuten durch einen Block gefüllt mit Transaktionen erweitert wird.  

Validierende Nodes verhindern, dass Bitcoin zu einer wachsweichen Währung wird. 

Bitcoins befinden sich nicht wirklich auf einer Wallet! Die Wallet bewahrt einfach nur deine seed phrase auf, mit welcher du deine Bitcoin ausgeben kannst. Behandel die Seed Phrase wie den Schlüssel zu einem Goldtresor. Erfahre in dem nächsten Artikel „Welche Bitcoin Wallet für dich geeignet ist?“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp